Sparkassen Final-Four der Damen findet in Bitburg statt – TVB qualifiziert sich als krasser Außenseiter

By 14. März 2018Neuste Beiträge

Den Handballfrauen des TV Bitburg ist eine Pokal-Sensation gelungen. Überraschend setzten sie sich im Pokal-Viertelfinale gegen den höherklassig spielenden Lokalrivalen aus Mertesdorf durch und lösten als einziger Bezirksligist das Ticket für das Sparkassen-Final-Four des HVR-Pokals. Mit dem sensationellen Einzug ins Pokalfinale schrieben die Damen Vereinsgeschichte. Der Gewinner des HVR-Pokals tritt in der nächsten Saison im Wettkampf um den DHB-Pokal an. Als klassenniedrigster Finalteilnehmer erhielt der TV Bitburg vom Handballverband Rheinland e.V. den Zuschlag das Sparkassen-Final-Four am Ostermontag in der Edith-Stein-Halle in Bitburg auszurichten.
Am 02. April 2018 wird ab 14:00 Uhr im „Dachsbau“ um den HVR-Pokal, zugleich um den Einzug in die erste Hauptrunde des DHB-Pokals gekämpft: Zu Gast sind mit den Mannschaften des TV Bassenheim 1. Damen , der HSG Hunsrück – Damen 1 und der HSG Wittlich e.V. Damen , drei Oberliga-Hochkaräter. Nach der Oberliga folgt übrigens bereits die 3. Bundesliga.
Im Eröffnungsspiel treffen die Dachsinnen, auf die aktuell 3. platzierten Vertreterinnen der Oberliga, die Damen des TV Bassenheim. Im 2. Halbfinale ringen die Damen der HSG Hunsrück mit der HSG Wittlich um den Einzug ins Finalspiel. Die Bitburger Damen hoffen als „Underdog“ des Turniers auf viel Unterstützung in der Halle.

Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Tag der Tastebrothers:foodtruck. Die Tastebrothers bieten den Besuchern aus einem zum Foodtruck umgebauten, nostalgisch-gelben Schulbus leckere Burger an.