Am Samstag ist Derbyzeit beim Kläs-Heimspiel! TVB gegen Djk/Mjc Trier‼️ Aber auch unsere anderen Teams sind im Einsatz – Hier sind der Spielplan 📅 fürs Wochenende und die Vorberichte 📄:⬇️

 

So sieht der Samstag aus:

Um 17.30 Uhr spielen unsere TV Bitburg Handball Damen auswärts bei der SV Gerolstein Handball.
Um 18.00 Uhr ist Anfiel im Kläs-Heimspiel zwischen der 1.Herren Mannschaft und der Djk Mjc Trier 1.Herren.
Um 19.30 Uhr muss unsere 3. Herren Mannschaft ebenfalls auswärts bei der SV Gerolstein Handball ran.
Um 20.00 Uhr kämpft die 2. Herren Mannschaft bei der HSG Wittlich e.V. Herren um die Punkte.

Bereits um 13.30 Uhr spielt unsere männliche E-Jugend in Trier bei der DJK St. Matthias Trier.

Am Sonntag finden alle drei angesetzten Spiele unserer Jugend in der Edith-Stein-Halle statt:

Um 11.00 Uhr ist das zweite Team unserer männlichen D-Jugend gegen die SV Gerolstein dran.
Um 12.30 spielt die zweite männliche E-Jugend gegen die JSG Eifel.
Und um 16.00 Uhr spielt die männliche C-Jugend gegen die JSG Hunsrück II.

💪🏼 Wir drücken all unseren Mannschaften die Daumen!

 

📄 Der Vorbericht unserer 1. Herren Mannschaft für Derbyzeit beim Kläs-Heimspiel! TVB gegen Djk/Mjc Trier: ⬇️

Ausgangslage: Lokalderby zwischen dem TV Bitburg und der MJC Trier mit einiger Brisanz. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass beim Gastgeber mittlerweile mit Marcel Straub, Martin Guldenkirch und Yannick Moecke gleich drei ehemalige Trierer im Aufgebot stehen, sondern auch die Tatsache, dass nach der Klatsche der bislang verlustpunktfreien Bitburger im Spitzenspiel bei der Hunsrück HSG die Frage nach dem Saisonziel neu besprochen werden soll, sorgt für entsprechende Spannung. Trainer Rudi Engel weiß, dass seine Mannschaft jetzt nach der klaren Niederlage im Hunsrück vor heimischer Kulisse für Wiedergutmachung sorgen muss, dabei vor allem in die Erfolgsspur zurückfinden. Es gilt zu beweisen, dass man wirklich den Titel verteidigen möchte. „Diese Trotzreaktion meiner Mannschaft erwarte ich“, gibt Engel unumwunden zu. „Das Team muss beweisen, dass eine solche Niederlage wie vergangene Woche im Hunsrück ein einmaliger Ausrutscher war, sonst geht unser Anspruch ein Topteam der Liga zu sein, verloren“, weiß Engel. „Im letzten Jahr mussten wir uns sowohl im Hin- als auch im Rückspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten Bitburg deutlich geschlagen geben. Seitdem mussten die Bitburger personell ein paar Federn lassen, sind aber trotzdem noch als absoluter Titelanwärter zu zählen. Daran ändert auch die Niederlage der Bitburger am vergangenen Wochenende wenig. Für uns wird es nach der Klatsche gegen die Hunsrücker ein besonders schweres Auswärtsspiel da die Bitburger vor heimischem Publikum auf Wiedergutmachung aus sein werden und punkten müssen, um auch weiterhin oben in der Tabelle zu stehen. Die Mannschaft ist sehr ausgeglichen besetzt und hat mit Florian Enders einen Top-Torschützen der Rheinlandliga in ihren Reihen. Seine Urlaubspläne kenne ich nicht, hoffe aber, dass er noch eine Woche dranhängt“, scherzt Gästetrainer Alex Kuhfeld, der sicher ist, dass das Team von Trainer Rudi Engel alles daran setzten wird, um die beiden Punkte in Bitburg zu behalten. „Dementsprechend müssen wir versuchen eine solide Abwehr zu stellen und wenig technische Fehler zu produzieren. Sollte uns das gelingen, können wir den TVB auch in ihrer Halle lange ärgern“, glaubt Kuhfeld.

Personal: Auf Bitburger Seite fehlen Chris Stelmach und Martin Guldenkirch. Auf Trierer Seiten werden Felix Sattler, Leo Helbrecht und Kevin Schwiderski fehlen.

Prognose: „Uns muss es gelingen, wieder zur alten Abwehrstärke zurückzufinden. Das war bis zum letzten Spiel auch unser Prunkstück! Ich hoffe, dass die Abwehr hier wieder zur gewohnten Stärke findet und im Angriff haben wir mit Flo ein anderes Niveau! Doch er hat drei Wochen nicht trainiert und es bleibt abzuwarten, was er am Samstag abrufen kann“, sagt TVB Coach Rudi Engel. „Auch wenn von uns gegen Bitburg keiner etwas erwartet und meine Mannschaft befreit aufspielen kann, so wollen wir das Spiel natürlich nicht kampflos abgeben. Für uns geht es darum solange wie möglich mitzuhalten und uns mit einem guten Ergebnis das nötige Selbstvertrauen für unsere nächsten Spiele zu holen. Der TV Bitburg ist für mich die stärkste Mannschaft in der Rheinlandliga und wird von daher wohl auch am Ende ganz oben stehen. Ich möchte, dass meine Mannschaft im Angriff an die Leistung der letzten Spiele anknüpft, dann haben wir zu mindestens die Chance gegenhalten zu können. Mit unserem Abwehrverhalten war ich gegen Rhein-Nette zufrieden, aber gegen Bitburg müssen wir auch hier unsere individuellen Fehler reduzieren, ansonsten kommen wir unter die Räder. Ich gehe davon aus, dass meine Mannschaft mit Respekt in diese Begegnung geht, aber auch alles daransetzen wird, die Bitburger solange wie möglich zu ärgern und ein gutes Ergebnis für uns zu erzielen“, hofft Kuhfeld.

 

📄 Der Vorbericht unserer 2. Herren Mannschaft gegen die HSG Wittlich: ⬇️

Bitburg steht derzeit auf dem letzten Tabellenplatz und das ist sicher nur eine Momentaufnahme. Die Mannschaft von Trainer Janosh Klimek ist wesentlich stärker als der bisherige Tabellenstand. Was Frank Staskewitz nach dem Abgang vieler wichtiger Spieler leistet, ist beachtlich! Kann die Mannschaft endlich ihre Auswärtsschwäche ablegen, gehört sie für mich weit nach oben in der Tabelle. Für Bitburg wird es schwer werden, die Punkte aus dem Eifel-Derby zu entführen.

 

Quelle: moselhandball

#nurderTVB