Das ist doch das Schöne an unserem Sport: Auf dem Spielfeld noch Gegner – Nach dem Spiel wieder Freunde! 👬

🔥 Unsere 1. Herren Mannschaft gewinnt mit einer überragenden Leistung auswärts bei der HSG Bad Ems/Bannberscheid mit 33:23!

Dir noch viel Erfolg für die restliche Saison, Dennis Schwerdt! Wir sehen uns in Bitburg! 💪🏼

 

📄 Hier ist der Nachbericht zum gestrigen Spiel unserer 1. Herren Mannschaft: ⬇️

Ohne Martin Guldenkirch und Chris Stelmach traten die Bitburger die Fahrt nach Bad Ems an. Einen Kampf auf Biegen und Brechen hatte HSG Trainer Hanjo Neeb erhofft, doch seine Mannschaft wurde diesem Anspruch nur in den ersten Minuten gerecht, dann dominierte der Favorit aus Bitburg das Geschehen!

Bis zur 15. Minute hielten die Gastgeber gegen den Meister der vergangenen Spielzeit mit, dann setzte sich das Team von Trainer Rudi Engel vom 6:8 mit einem 0:6 Lauf auf 6:14 in der 21. Minute ab. Auch die zwischenzeitlich genommene Auszeit der Gastgeber konnte den klaren Rückstand nicht verhindern. Beim 9:15 in der 24. Minute war es an Bitburgs Trainer Rudi Engel. Er nahm die Auszeit und seine Mannschaft brachte die 12:17 Führung in die Kabine.

„In der ersten Minuten taten wir uns schwer bis wir die Einstellung in der Abwehr fanden. Dazu stimmte die Torhüterleistung von Fabian Reich, der große Rückhalt in unserem Spiel war, unter anderem zwei Siebenmeter hielt. Schwächelte die Abwehr, dann war Fabian da. Das hat heute den Unterschied gemacht. Das Torhüterduell ging klar zu unseren Gunsten aus. Zudem waren wir auf den rückraumlastigen Angriff Gastgeber gut eingestellt“, freute sich Bitburgs Trainer Rudi Engel.

Die Anfangsminuten der zweiten Hälfte gehörten wieder den Favoriten, die ihren Vorsprung auf neun Tore zum 17:26 in der 44. Minute ausbauten, dabei in David Nelles mit vier Treffern in dieser Phase ihren treffsicheren Shooter hatten. Beim 20:30 war die Messe mit dem ersten 10 Tore-Vorsprung endgültig gelesen.

„Meine Mannschaft war auch nach dem Wechsel präsent von Anpfiff an. Jedem war heute klar, dass dieses Spiel ein Meilenstein in der Saison sein kann. Erneut haben wir in der Abwehr alle Varianten gespielt und hatten auch im Angriff immer wieder die passenden Antworten auf die wechselnden Abwehrformationen der Gastgeber“, lobte Engel.

Reich und Otte – Engel (3), Walerius, Straub, Steinbach (6), Enders (6/3), Moecke (3), Kaufmann (2), Lauer (6), Rehm (2), Nelles (5)

Quelle: moselhandball

 

#nurderTVB