Ein randvolles Handball-Wochenende steht vor der Tür! Während unsere 1. Herren Mannschaft zum heimstarken Team HSV Rhein-Nette reisen muss, ist zuhause Jugend- und Damenspieltag angesagt!

Das ist die Übersicht über dieses volle Programm:

📆 Samstag:

11.30 Uhr: Männliche D-Jugend gegen Tus 05 Daun Handball
13.00 Uhr: Männliche E-Jugend gegen SV Gerolstein Handball
14.30 Uhr: Männliche E-Jugend II gegen TuS 05 Daun II
16.00 Uhr: TV Bitburg Handball Damen gegen HSG Eifel
16.30 Uhr: TuS 05 Daun gegen männliche B-Jugend
17.30 Uhr: HSV Rhein-Nette gegen 1. Herren Mannschaft
17.30 Uhr: HSG Hunsrück III gegen 3. Herren Mannschaft
19.30 Uhr: HSC Igel gegen 2. Herren Mannschaft

📆 Sonntag:

10.15 Uhr: DJK St. Matthias gegen männliche C-Jugend
12:00 Uhr: HSG Kastellaun/Simmern gegen männliche B-Jugend
13:00 Uhr: Männliche D-Jugend II gegen TuS Fortuna Saarburg

Wenn das mal kein volles Programm ist! 👏🏼 Wir drücken unseren Teams die Daumen und freuen uns auf Eure Unterstützung! 🔥

 

📃 Der Vorbericht unserer 1. Herren Mannschaft gegen den HSV Rhein-Nette: ⬇️

Ausgangslage: Schweres Auswärtsspiel für die Bitburger Mannschaft in Andernach. Das Team von Trainer Rudi Engel muss zum Häring-Team nach Andernach, die weiterhin den Anschluss an die Spitzengruppe halten und jetzt bis zur Weihnachtspause drei Heimspiele in Folge haben. Gewinnt die Mannschaft diese Begegnungen, ist die Tür zum Kampf um die Meisterschaft wieder weit offen. Doch zunächst will man gegen den TV Bitburg, dessen Leistungskurve in dieser Saison doch massiv schwankt, beide Punkte einfahren. „Dann sehen wir, was die Konkurrenz für Ergebnisse einfährt“, meint Trainer Rudi Engel.

Personal: Auf Seiten der Eifelaner sind die Einsätzevon Fabian Reich und Yannick Moecke aufgrund ihrer Erkrankungen unsicher, fehlen wird beruflich Martin Guldenkirch.

Prognose: „Ich habe die Gastgeber gegen die Hunsrücker beobachtet und weiß, dass es in Andernach schwer werden wird. Vor allem die äußeren Verhältnisse mit einer spiegelglatten Halle, ohne Harz und einem Publikum, dass mehr als zu 100 Prozent hinter seiner Mannschaft steht, sprechen für die Gastgeber. Spielerisch stark ist das Zusammenspiel des HSV zwischen Rückraum und Kreis sowie der Druck, den die Mannschaft über die Außenpositionen ausübt, vor allem über Rechtsaußen. Dazu kommt das schnelle Spiel nach vorne, dass uns kaum Zeit lässt, zwischen Angriff und Abwehr zu wechseln. Letzte Woche hatten wir mit über 70 Prozent eine gute Wurfqualität, allerdings haben wir in der Abwehr und im Torwartbereich noch Luft nach oben und daran arbeiten wir. Vor allem müssen wir unsere Abwehrschwächen über die Außenpositionen in Andernach ablegen“, verlangt Engel.

 

📃 Der Vorbericht unserer 2. Herren Mannschaft gegen den HSG Igel: ⬇️

Die Igeler werden immer stärker und sind zuhause noch eine Ecke besser. Gerade der schnelle Gegenstoß von der rechten Seite und die flinke Spielweise der Igeler werden Bitburg viel abverlangen. Da die Gäste ihr eigentlich vorhandenes Potential immer noch nicht vollständig abrufen können und sich in entscheidenden Spielsituationen häufig selbst schlagen, gehe ich von einem recht deutlichen Sieg der Igeler aus. 34:27

 

Quelle: moselhandball