Die Ergebnisse vom Wochenende

Unsere männliche D-Jugend gewinnt mit 14:10 gegen die JSG MJC Trier/ HSC Igel. 

Das Spiel unserer Damen Mannschaft wurde verlegt und ein Nachholtermin steht noch nicht fest. 

Und unsere 2. Herren Mannschaft muss sich beim 2. Team der HSG Kastellaun-Simmern mit 23:19 geschlagen geben. 

 

Nachbericht zum Spiel unserer 2. Herren Mannschaft gegen die HSG Kastellaun-Simmern 2:

Einen Blitzstart legte das Team von Trainer Janosh Klimek hin, führte 1:5 in der 5. Minute, doch dann schaltete sich Spielertrainer Korab Mulliqi ein und fortan lief das Spiel der HSG strukturierter.

Tor um Tor kamen die Hunsrücker heran, glichen beim 7:7 in der 19. Minute aus und bis zur Pause blieb die Begegnung ausgeglichen. Nach dem Wechsel waren es die Gastgeber, die schneller im Spiel waren und auf 16:13 in der 44. Minute wegzogen, Gästetrainer Klimek nahm die Auszeit. Bis zur 53. Minute blieb der Spielausgang offen, doch dann führten zwei Treffer in Folge der HSG zur 21:17 Vorentscheidung.

„In den Anfangsminuten lief bei uns überhaupt nichts zusammen. Bei uns machte sich das Fehlen von Jan Müller im Rückraum bemerkbar. Ich war froh, dass Mirza Cehajic ausgeholfen hat, der im zweiten Spielabschnitt das Spiel gut leitete, da ich mich wieder mehr um das Coaching kümmern musste. Hervorheben möchte ich noch Mehmet Berg für seine Leistung auf Rechtsaußen und unsere Torhüter Marcel Ziwes und Torsten Weishaupt, die etliche gute Paraden gezeigt haben. Trotz des Sieges müssen wir unbedingt konstanter werden und endlich das umsetzen, was ich mir so vorstelle“, meinte HSG Coach Korab Mulliqi.

„Ich bin enttäuscht, da war sicher mehr drin, aber wir sind selbst Schuld an der Niederlage. Zu viele Chancen haben wir liegen gelassen und auch die Anzahl unserer technischen Fehler war zu hoch. Allerdings hatte sich die HSG das einfacher vorgestellt. Noch vor dem Spiel habe ich mit dem Spielertrainer der Gastgeber Korab Mulliqi gesprochen, der eigentlich nicht spielen wollte. Doch nach wenigen Minuten hielt er es nicht mehr aus und spielte mit. Dadurch hat die Mannschaft sicherlich eine andere Qualität. Vor allem im zweiten Spielabschnitt haben wir mit dem Ball gekämpft, den wir unterwegs verloren oder sind an unsere Chancenverwertung gescheitert. Doch es war schon vieles besser als in unserem Auftaktspiel und wir müssen einfach von Spiel zu Spiel lernen. So locker war der Sieg für die Hunsrücker nicht, doch leider haben einige meiner Spieler dem Druck noch nicht standgehalten“, fand Gästetrainer Janosh Klimek.

 

HSG: ZIwes und Weishaupt- Hermann, Adam, Michel (1/1), Schneiders (4/3), Retzlaff, Berg (2), Cehajic (4), Lauer (7), Mallmann (2), Mulliqi (3), Schmidt.

TVB: Reich und Frisch – Begon (2), Pauly (3), Holzkamp (1), Meunier (3), Lübken, Wahl (4/1), Witz (1), Jung, Müller (2), Schallert (3)

 

Quelle: moselhandball 

#EndlichWiederHandball 

#nurderTVB