Unsere Mannschaften erzielten am Wochenende folgende Ergebnisse:

Die 1. Herren Mannschaft gewann ihr Auswärtsspiel bei der Djk Mjc Trier 1.Herren mit 35:21.
Die 3. Herren Mannschaft musste sich samstags zuhause der 2. Mannschaft der HSG Obere Nahe mit 21:39 geschlagen geben.
Unsere 4. Herren Mannschaft gewann ihr Heimspiel gegen den HSC Schweich 3 deutlich mit 35:19. 
Die TV Bitburg Handball Damen verloren ihr Auswärtsspiel gegen die SV Neuerburg mit 22:14.

Der Spielbericht der 1. Herren Mannschaft:

Deutlicher als erwartet setzt sich Bitburg bei den zuletzt erfolgreichen Trierern durch und scheint für das Endspiel gegen die SG Gösenroth/Laufersweiler gut aufgestellt.

Die Gäste standen in den Anfangsminute sicher, führten von Beginn an über 0:3 in der 3. Minute bis 4:12 in der 18. Minute. „Wir haben in dieser Phase gute Lösungen im Angriff gefunden und sicher in der Abwehr gestanden“, freute sich Bitburgs Trainer Sven Lauer. Auch auf die Manndeckung gegen „Mätthi“ Hertz zeigte sich Bitburg gut vorbereitet. Doch dann kam der Bruch im Bitburger Spiel, die Trier nutzte und auf 10:14 in der 27. Minute verkürzte. „Hier passten jetzt die Absprachen nicht mehr, wir haben einfach schlecht verteidigt“, kritisierte Lauer, dessen Trainerkollege Alex Kuhfeld bereits nach 10 Minuten verletzt vom Feld musste: „Irgendwas an der Leiste“, meinte der Spielertrainer der Trierer, der am Donnerstag die Absagen der beiden Rückraumspieler Marco und Philipp Müller „verkraften“ musste. So fehlten jetzt wichtige Rückraumspieler und Bitburg setzte sich bis zur Pause auf 10:18 ab.

Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Gäste, die sich jetzt einer 6:0 Deckung der Trierer gegenübersahen. So verkürzte das Kuhfeld-Team auf 15:19 in der 36. Minute, doch dann wurde die Gästeabwehr aggressiver. „Vor allem die beiden Spieler aus der zweiten Mannschaft Pat Walerius und Tim Crames sorgten jetzt bei uns für Tempo“, freute sich Lauer, dessen Mannschaft auf 15:22 davonzog. Zusehends gingen den Trierern jetzt die Kräfte aus und so kam Bitburg über 19:24 in der 43. Minute und 20:30 in der 52. Minute zu einem klaren 21:35 Sieg, der nach Ansicht von Kuhfeld zu hoch ausfiel.

„Es war ein verdienter Sieg der Gäste, uns fehlte am Ende die Luft, um dagegen zu halten“, meinte Kuhfeld. „Wir haben in der Schlussphase gut verteidigt und viel Tempo gemacht. Die Trierer waren platt und so konnten wir viele Gegenstöße laufen“, freute sich Lauer.

MJC: Lofi und Legenhausen – Plausinaitis (2), Merten (4), Schwiderski (5), Sattler (1), Falk, Moecke (9/2), Schreiner, Kuhfeld.

TVB: Schwerdt und Otte – Hertz (5), Guldenkirch (5), Straub (2), Walerius (1), Enders (5/3), Sonnen (1), Kaufmann (4), Lauer (5), Crames (3), Nelles (4).

Quelle: moselhandball

#nurderTVB