Das Präsidium und der Spielausschuss des Handballverband Rheinland haben folgenden Beschluss zum weiteren Spielbetrieb gefasst:

 

„Liebe Handballfreundinnen, liebe Handballfreunde,

der Verbandsspielausschuss sowie das Präsidium haben am 13.12.2020 die nachfolgenden Regelungen und Terminverschiebungen für den weiteren Spielbetrieb im HV Rheinland beschlossen.

Aufgrund der Corona-Pandemie und weiterhin hoher Infektionszahlen muss die Wiederaufnahme des Spielbetriebs im HV Rheinland weiter warten. Das Präsidium hat auf Vorschlag des Verbandsspielausschusses gemeinsam beschlossen, dass das Wettkampfgeschehen im Handballverband Rheinland vorerst bis zum 26. Februar 2021 ausgesetzt bleibt.

Der zunächst für das Wochenende 9./10. Januar geplante Neustart ist nicht umsetzbar. Priorität hat weiterhin eine möglichst durchgehende Wiederaufnahme des Trainings, wo dies mit Blick auf das Infektionsgeschehen verantwortbar ist. Dies ist die Basis für die Wiederaufnahme des Spielbetriebes.

Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs planen wir nun am WE 27./28. Februar 2021 in Form einer Einfachrunde bzw. je nach Staffelstärke in einer Gesamtrunde. Die Spielpläne werden von den jeweiligen Spielbereichsleitern für ihren Spielbetrieb und dem Vize Spieltechnik und Vize Jugend für die Verbandsebene erstellt, sobald sich die Infektionszahlen reduzieren und eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs absehbar ist.

Der weitere Umgang mit der Saison 2020/21 wird fortlaufend in den zuständigen Gremien beraten.

Die Wertung der bisher ausgetragenen Spiele wird beibehalten.

gez. Peter Josef Schmitz 

Präsident

gez. Rainer Schneider

VP Spieltechnik“

 

Der Link zur Pressemitteilung: https://www.hvrheinland.de/news-details-2/beschluss-praesidium-und-spielausschuss-2.html

 

#BleibtGesund

#nurderTVB 💙