Das zweite Handball-Wochenende des Jahres 2020 steht an und so sieht der Spielplan für dieses Wochenende aus: 

📆 Samstag, 18.01.2020:

16.00 Uhr, Edith-Stein-Halle, 3. Herren Mannschaft gegen HSG Hunsrück IV

16.00 Uhr, auswärts, Männliche D-Jugend gegen SV Gerolstein

16.00 Uhr, auswärts, Männliche E-Jugend gegen JSG MJC Trier/ HSC Igel

17.45 Uhr, auswärts, Männliche E-Jugend II gegen JSG MJC Trier/ HSC Igel II

18.00 Uhr, Edith-Stein-Halle, 2. Herren Mannschaft gegen HSG Obere Nahe

19.30. Uhr, auswärts, 1. Herren Mannschaft gegen TS Bendorf 

 

📆 Sonntag, 19.01.2020: 

11.00 Uhr, Edith-Stein-Halle, Männliche D-Jugend II gegen DJK St. Matthias Trier

14.00 Uhr, Edith-Stein-Halle, Männliche B-Jugend gegen HSG Mertesdorf-Ruwertal

 

Wir drücken all unseren Teams die Daumen! Viel Erfolg!

 

Der Vorbericht der 1. Herren Mannschaft gegen den TS Bendorf:

Ausgangslage: Gastgeber Bendorf steht im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand, empfängt jetzt mit dem TV Bitburg einen Titelanwärter, der sich keinen Ausrutscher im restlichen Saisonverlauf mehr leisten darf.  Das Hinspiel gewann die Mannschaft von TVB Coach Rudi Engel souverän 42:25 und geht als klarer Favorit in diese Begegnung. „Mit Bendorf und der HSG Eifel kommen jetzt zwei vermeintlich leichtere Gegner auf uns zu, doch ich warne davor, die Gegner zu unterschätzen“, sagt TVB Coach Rudi Engel.

Personal: Flo Enders ist grippekrank, sein Einsatz ist fraglich. Dazu ereilte den TV die Hiobsbotschaft, dass die Hüftverletzung von Yannick Moecke keinen Einsatz mehr in dieser Saison zulassen wird.

Prognose: „Durch den Ausfall von Moecke reduziert sich unsere Zahl der Rückraumspieler auf vier. Ich kann nur hoffen, dass Flo, der für uns eine spielbestimmende Persönlichkeit ist, auflaufen kann. Es wird Aufgabe sein, sich hier neu aufzustellen. Wir müssen jetzt anfangen, die Spannung aufzubauen, die wir für dann für die entscheidenden Spiele um die Meisterschaft brauchen. ES gilt daher, sich keinen Ausrutscher zu erlauben und die Konzentration hochzuhalten“, fordert TVB Coach Rudi Engel.

 

Der Vorbericht der 2. Herren Mannschaft gegen die HSG Obere Nahe:

Im Hinspiel in der Tiefensteiner Stadenhalle traten die Bitburger ersatzgeschwächt an und mussten eine Niederlage hinnehmen. Das Spiel in Bitburg wird deutlich schwerer für uns werden. Die Bitburger Reserve hat sich nach Anfangsschwierigkeiten gefunden und in den letzten 4 Spielen gepunktet. Schwieriges Spiel für meine Mannschaft, wichtig: wenige Fehler trotz Harz, gute Chancenverwertung und eine engagierte Abwehrleistung.

 

Quelle: moselhandball