Während unsere 1. Herren Mannschaft auswärts bei Fortuna Saarburg um die Punkte in der Rheinlandliga kämpft, ist auch in der Edith-Stein-Halle Spitzen-Handball geboten!

🚌 Hier ist der Fahrplan fürs Wochenende und die Vorberichte: ⬇️

Samstag, 16.00 Uhr, Edith-Stein-Halle: TVB Damen gegen HSC Schweich
Samstag, 18.00 Uhr, Edith-Stein-Halle: 2. Herren Mannschaft gegen TV Hermeskeil
Samstag, 19.30 Uhr, Schulzentrum Saarburg: 1. Herren Mannschaft gegen Fortuna Saarburg

Sonntag, 13.00 Uhr, Edith-Stein-Halle: mD-Jugend gegen Fortuna Saarburg
Sonntag, 15.00 Uhr, Edith-Stein-Halle: mC-Jugend gegen TV Morbach
Sonntag, 15.15 Uhr, Ruwertalhalle Mertesdorf: mD-Jugend II gegen HSG Mertesdorf
Sonntag, 17.00 Uhr, Edith-Stein-Halle: 3. Herren Mannschaft gegen TuS 05 Daun II

Wir wünschen allen Teams viel Glück und gutes Gelingen! 💪🏼🔥

 

📄 Der Vorbericht zum Spiel der 1. Herren Mannschaft gegen Fortuna Saarburg: ⬇️

Ausgangslage: Mit einem Achtungserfolg kehrte die Saarburger Mannschaft aus Andernach zurück und trifft nun in heimischer Halle auf den Meisterschaftsfavoriten aus Bitburg. Das Aufsteigerteam um Trainer Uwe Moske brachte bereits den Mitkonkurrenten der Bitburger, die HSG Hunsrück fast ins Straucheln gebracht und mussten sich nur denkbar knapp geschlagen geben. Moske ist erfahren genug, weiß, dass Spiele gegen die Topteams als Außenseiter angegangen werden und man beruhigt abwarten kann, wie sich der Favorit präsentiert. Bitburg fand zwar gegen die MJC nach dem Rückschlag im Spitzenspiel gegen die Hunsrück HSG in die Erfolgsspur zurück, wurde aber dem eigenen Anspruch nicht gerecht. Gegen Saarburg wird sich das Team von Trainer Rudi Engel weiter steigern müssen, will man keinen weiteren Dämpfer im Kampf um den Titel einstecken.

Personal: Auf Seiten der Gastgeber fällt Edin Mesevic aus privaten Gründen die nächsten Wochen aus. Ob Almir Balas auch an diesem Wochenende gesperrt ist, steht erst am Wochenende fest. Auf Bitburger Seite wird Marcel Straub aus Krankheitsgründen fehlen, fraglich ist der Einsatz von Chris Stelmach (Rückenprobleme) und Yannick Moecke (Handverletzung)

Prognose: „In Saarburg müssen wir ganz sicher in der Abwehr eine Schippe drauflegen, wollen wir die Halle als Sieger verlassen. Einstellen werden wir uns besonders auf die Achse Edin Mesevic und den Kreis. Sollte Almir Balas auflaufen, selbstverständlich auf ihn! Die extrem gute Unterstützung der Zuschauer kann ein Faktor in Saarburg werden, davon dürfen wir uns nicht beeindrucken lassen. Die Ergebnisse der Saarburger zeigen, dass Saarburg über dem Level spielt und damit die Klasse halten wird. Wir sind gewarnt und werden den Gastgeber keinesfalls unterschätzen“, sagt Bitburgs Trainer Rudi Engel.

Doch bedingt durch die personelle Situation der Gastgeber sieht sich Saarburgs Trainer Uwe Moske in der Aussenseiterrolle: „Ich bleibe dabei, dass Bitburg für mich der Titelfavorit ist. Wir haben keine Chance. Doch meine Jungs haben Kämpferherz und wir werden auch mit einem Rumpfteam dagegenhalten und unseren Zuschauern ein gutes Spiel zeigen. Ich lasse mich nicht beeindrucken von den guten Kommentaren zu unseren bisherigen Leistungen. Am Ende zählt nur der Klassenerhalt und so gilt die volle Konzentration unseren Spielen gegen die Mitkonkurrenten um den Abstieg.  Wir gehen das Spiel gegen Bitburg gut gelaunt an, wollen Spaß am Handball haben und das Kämpferherz beweisen“, verspricht Moske.

 

📄 Der Vorbericht zum Spiel der 2. Herren Mannschaft gegen HSC Schweich: ⬇️

Im Kellerduell empfängt die Bitburger Reserve den TV Hermeskeil. Die Mannschaft um Trainer Menzer kann ich nur schwer einschätzen, da die bisherigen Ergebnisse doch sehr schwanken. Jedoch scheint Hermeskeil in der eigenen Halle deutlich stärker als auf Auswärtsspielen zu sein. Hier konnten Sie bereits für einige überraschende Ergebnisse sorgen. Die junge Mannschaft aus Bitburg spielt grundsätzlich einen durchdachten und schnellen Handball, scheint aber in entscheidenden Spielphasen nicht mit der notwendigen Konsequenz zu agieren. Ich denke, dass beide Mannschaften sich an diesem Wochenende mit einem unbedingten Siegeswillen ins Spiel gehen, was der Begegnung eine besondere Brisanz verleiht. Demnach wird die Mannschaft das Spiel entscheiden können, die die kompaktere Abwehr stellen kann. Leichte Vorteile sehe ich auf Grund des Heimvorteils auf der Seite der Bitburger. Ich denke Bitburg wird das Spiel in letzter Minute knapp gewinnen.

 

Quelle: moselhandball

#nurderTVB