Erste Mannschaft wie erwartet mit deutlichem Auswärtserfolg

By 4. November 2018Neuste Beiträge

HSG Eifel – TV Bitburg 21:37 (12:23)

Den erwarteten Favoritensieg gab es im Eifel-Derby! Meisterschaftsfavorit Bitburg ließ bei der HSG Eifel von Beginn an keine Zweifel daran, wer am Ende die Halle als Sieger verlassen sollte.

Früh sorgte Bitburg für die Entscheidung, legte bis zur 10. Minute auf 1:8 vor! Erst die Auszeit von HSG Coach Sigi Garbe stoppte den freien Fall seiner Mannschaft, die nun über 7:5 in der 19. Minute das Spiel ausgeglichener gestaltete, doch spätestens nach weiteren vier Treffern der Gäste in Folge zum 7:19 in der 24. Minute war nur noch die Höhe des Gästesieges fraglich.

„Wir hatten uns von Anfang an genommen, den Tabellenführer aus Bitburg zumindest etwas zu ärgern, aber dieses Ziel erreichten wir nicht. Bitburg spielte von Anfang an souverän „seinen Stiefel“ herunter und kam über die Außenspieler in den ersten Minuten zu Toren. Wir hatten unsere Abwehr offensiv eingestellt, umso dem starken Rückraum von Bitburg etwas entgegen zu setzen, aber da sprangen die Bitburger Außenspieler ein und machten ihre Tore. Im Angriff erarbeiteten wir uns einige Chancen, die Dennis Schwerdt im Bitburger Tor aber zu parieren wusste. Im Prinzip war nach 15 Minuten das Spiel entschieden (4:12). Aber meine Mannschaft gab nicht auf. Mit der Hereinnahme von Benedikt Neisius wurde das Angriffsspiel der HSG Eifel besser und es gelang der HSG jetzt gegen die Abwehr des TV Bitburgs Chancen zu erarbeiten und diese auch zu verwerten“, erklärte HSG Coach Sigi Garbe.

„Wir haben konzentriert begonnen, wollten uns einfach keine Blöße geben und seriös auftreten. Das ist gelungen, da wir gut über die Außenpositionen abschlossen und in Dennis Schwerdt einen sicheren Rückhalt im Tor hatten“, lobte TVB Spielertrainer Flo Enders.

Nach dem Wechsel hielt der Aufsteiger bis zum 17:27 in der 42. Minute mit, doch erneut sorgte Bitburg mit einem Lauf von acht Treffern in Folge beim 17:35 in der 53. Minute für klare Verhältnisse.

„In der zweiten Halbzeit stellten wir die Abwehr etwas defensiver ein und damit hatte in den ersten Minuten der TV Bitburg etwas Probleme. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in der zunächst meine Mannschaft die Akzente setzen konnte. Dies führte zu einer schnellen Auszeit der Bitburger nach nur sechs Minuten. Danach nahm der TV wieder das Heft in die Hand und zeigte, dass sie die HSG wieder ernst nimmt und fuhr einen souveränen Erfolg ein. Alles, in allem ein verdienter Erfolg für den TV Bitburg! Für uns ist es wichtig, nicht den Spaß am Handball zu verlieren. Wir freuen uns auf die kurze Pause und werden uns in der Pause intensiv weiter vorbereiten“, verspricht Garbe.

„Nach der Halbzeit hat die HSG Eifel die Sache gut gemacht, hatten vor allem mit der Einwechslung ihres Torhüters Schmitz den Garanten dafür, dass wir mit einigen Gegenstößen scheiterten. In Kleingruppen gelang es der HSG durchaus, gute Lösungen gegen unsere Abwehr zu finden. Wir hatten leider in der zweiten Hälfte nicht mehr die nötige Konsequenz in unseren Handlungen und letztlich war es Torwart Schmitz, der einen noch höheren Sieg unserer Mannschaft verhinderte“, meinte Enders.

HSG: Schmitz und Hoffmann – Lepage (5), Jahnke (2), Neuerburg, Ludes (4/3), Neisius (3), Lemmen (1), Schaperdoth (1), Flesch, Plano (4), Niederprüm (1)

TVB: Schwerdt – Engel (3), Hertz (6/1), Guldenkirch (4), Straub (3), Steinbach (6), Kaufmann (6/1), Enders (2), Lauer (5), Nelles (2).

Quelle: mosel-handball.de