Saisonauftakt der Ersten mit Heimspiel gegen Mertesdorf

TV Bitburg – HSG Mertesdorf/Ruwertal (Sonntag, 16 Uhr, Edith Stein Hauptschule)

Ausgangslage: Mit einem „Kracher“ startet die Rheinlandliga-Saison. Mit RPS Ligaabsteiger Bitburg und dem letztjährigen Vierten der Rheinlandliga aus dem Ruwertal kommt es gleich am ersten Spieltag zum Aufeinandertreffen der Meisterschaftsanwärter. „Außerdem traue ich auch die SG Gösenroth/Laufersweiler Chancen auf den Titel zu“, gesteht TVB Coach Sven Lauer. In der Rolle als einer der Titelanwärter sieht sich Gästetrainer Christian Stein nur dann, wenn die Mannschaft komplett ist und das wird im Auftaktspiel schon nicht der Fall sein.

Personal: Bitburg kann in Bestbesetzung auflaufen, die Verletzung von Chris Stelmach, die sich der Linkshänder am vergangenen Wochenende im Pokalspiel zuzog, lässt seinen Einsatz am Sonntag zu. Auf Gästeseite fehlen mit Michael Stein (beruflich) und Christian Schröder (Auslandsaufenthalt) gleich zwei wichtige Rückrauspieler und das in den ersten beiden Saisonspielen.

Prognose: „Mit zwei Trainingseinheiten bereiten wir uns speziell auf dieses Spiel vor. Wir wollen die Vorgaben, die wir uns in der Vorbereitung erarbeitet haben und auch im letzten Spiel gegen Kastellaun/Simmern umgesetzt haben, weiter verbessern. Das Wichtigste aus meiner Sicht ist das wir in der Abwehr im Verbund arbeiten. Das wird auch gegen die individuell starken Einzelspieler der Gäste aus dem Ruwertal notwendig sein“, ahnt Lauer. „Uns fehlen am Sonntag die Alternativen im Rückraum und deshalb sehe ich uns nur in der Rolle des Underdogs. Wir bauen auf den immer vorhandenen Teamgeist der Mannschaft und wollen den Favoriten solange wie möglich ärgern. Aufgrund der Personalsituation ist Bitburg der Favorit“, sagt Gästetrainer Christian Stein.

Quelle: mosel-handball.de